Der östliche Drache, Bote des Himmels


Drache in China

   

Der Drache als "himmlische Bote" brachte die Wünsche und Hoffnungen der Menschen zum Himmel und brachte von dort den göttlichen Segen zu den Bittstellern zurück. Drachen sind vor allem in China, Japan und Indonesien sowie in Korea sehr bekannt. Die ältesten Darstellungen und Berichte von Drachen in China sind etwa 5000 Jahre alt.
 

Drache Tang Dynasty
Tang Dynastie (AD618-906). Ausgegraben 1975, Xi'an City, Shaanxi Province
Der östliche Drache kann in drei Familien unterteilt werden. Man unterscheidet zwischen 3-zehigen (Japan), 4-zehigen (Indonesien oder Korea), und 5-zehigen (China) Drachen. Diese drei Drachenarten sind sich sehr ähnlich, wenn sie auch aus verschiedenen Teilen der Erde stammen.
 
Die Schuppenfarbe variiert zwischen blau, schwarz, gelb, rot oder auch grün. Im Allgemeinen besitzen sie vier Beine und einen langen, geschwungenen Schlangenkörper. Die Anzahl der Beine kann auch auf 2 reduziert sein. Oft haben diese Drachen auch keine Flügel und sind wohl eher als mit Beinen versehene Schlangen zu bezeichnen.


Es wird erzählt, dass sich die Drachen aus vielen verschiedenen Arten von Tieren der Erde zusammensetzen: der Körper einer Schlange, die Schuppen von Karpfen, den Kopf eines Kamels, mit Hörnern/Geweih eines riesigen Hirsches, die Augen eines Hasen, Ohren wie ein Stier, ein Genick wie ein Leguan, Schwellkörper wie ein Frosch, Pranken wie von einem Tiger und Krallen wie ein Adler. Meistens werden sie mit einer Löwenmähne am Genick, am Kinn und an den Ellbogen dargestellt. Ost-Drachen haben 117 Schuppen, 81 erfüllt mit yang, dem Guten und 36 erfüllt mit yin, dem Bösen. Dies gleicht die Stimmung und die Persönlichkeit des Drachens aus.


 

Drachen in Japan und China

In Japan und China ist der Drache der älteste Mythos überhaupt. Er ist das Glückssymbol und der Glücksgott schlechthin. Als göttlicher Bote ist er für den Regen zuständig und beschleunigt somit das Wachstum der Natur, insbesondere der Feldfrüchte und des Getreides. Gemäss den Legenden werden die schlimmsten Überflutungen durch den Tod eines Drachen verursacht.

Quin Shuang Di erster Kaiser von China
Qin Shuangdi, erster Kaiser von China,
221 v. Chr.
Der Legende nach erschien der erste Drache am Himmel während der erste chinesische Thronerbe das Licht der Welt erblickte.
 
Der Thron des Kaisers wurde Drachenthron genannt, des Kaiser Antlitz war das Drachenantlitz und beim Tod des Kaisers sagten die Untertanen er sei auf einem Drachen zum Firmament emporgestiegen.
 
Frühe Kaiser liessen die Drachen adeln und gaben ihnen Fürstentitel. Die Kaiser selbst übernahmen das Symbol des Drachen für sich um ihnen und ihren Untertanen durch die Weisheit und göttliche Kraft der Drachen Wohlstand zu gewährleisten.
 
Allein dem Kaiser war es vorbehalten, dass Zeichen mit einem 5-Klauen-Drachen zu benützen. Jeder der ein Motiv mit einem 5-Klauen-Drachen ausser dem Kaiser verwendete wurde sofort mit dem Tode bestraft.

Der Drache brachte dem Land Frieden und Wohlstand. Er füllte die Löcher am Himmel auf, welche das Monster Kung Kung hinterlassen hatte. Sein Schlafen und sein Erwachen stellte Tag und Nacht dar, sein Atem das Wetter und die verschiedenen Jahreszeiten.

In der Mythologie ist er das ranghöchste der Schuppentiere. Er steht hierbei für den Osten und den damit verbundenen Sonnenaufgang; er symbolisiert den Frühling und die Fruchtbarkeit des Bodens. Sein Gegenspieler ist der weisse
Tiger, der für den Westen und den Tod steht.

Die chinesischen Legenden berichten, dass er sowohl so gross wie die ganze Welt werden konnte, aber auch ebenso so klein wie eine winzige Seidenraupe. Oft wird er mit einem Bart dargestellt.
 
Der Drache, das Einhorn, der Phoenix und die Schildkröte sind die vier Totemtiere der alten chinesischen Glaubensrichtung und werden als Totem der Meere, Flüsse und Seen verehrt. Antike chinesische Darstellungen zeigen den Drachen oft im Spiel mit einer Perle oder einem Ball, oder der Drache trägt die Perle auf der Stirn oder um den Hals - diese Drachenperle symbolisiert die Sonne und deutet das Wesen des Drachen als Teil der lichten Kraft.

Die Chinesen unterscheiden verschiedene Arten Drachen. Der 'Himmlischen Drachen' trägt auf seinem Rücken die Paläste der Götter. Der 'Göttlichen Drachen' lenkt die Winde und den Regen zum Wohle der Menschen. Und zuletzt gibt es den 'Irdischen Drachen', der den Lauf der Bäche und Flüsse bestimmt.
 
Die chinesischen Drachen werden vom Königsdrachen (Long Wang) geführt. Er ist unsterblich und wohnt in einem Palast auf dem Grund des Meeres. Man sagte ihm nach, dass ein Leben ohne in auf der Erde nicht möglich sei, wodurch den Drachen bald die Fähigkeit die Elemente zu beherrschen zugeschrieben wurde.
 

Ying & Yang
 
Die Stadtgrenzen Pekings werden durch vier, in jede Himmelsrichtung blickende, Drachen beschützt. Die Legende besagt, dass ein Drache dem gelben Fluss entstieg um dem chinesischen Kaiser ein kreisförmiges Diagramm zu enthüllen, welches heute unter dem berühmten Ying & Yang Symbol bekannt ist.

Der Drache ist die Personifizierung des Yang, des männlichen Prinzips (wogegen mit dem Ying das weibliche Prinzip steht). Folglich verkörpert der Drache in China die edelsten "männlichen Tugenden" Majestät, Kraft, Mut, Licht, Bewegung und Befruchtung.


Der japanische Drache sieht dem Chinesischen sehr ähnlich, nur ist sein Körper noch schlangenähnlicher. Er besitzt ausserdem im Gegensatz zu den 5 Krallen eines chinesischen Drachen nur drei an jedem Fuss. Arme, Hinterbeine oder Klauen an den Flügeln sind häufig. Die Flügel des östlichen Drachen sind meist gefiedert. Obwohl auch bösartige Drachen in den östlichen Legenden auftauchen handelt es sich doch meist um intelligente, sprechende und vor allem weise und mächtige Wesen.

Drache am Ryutakuji Tempel, Mishima
Drache am Ryutakuji Tempel, Mishima

   


Schlangendrache auf Steinlaterne
 
Während die Yukimi (Schneebetrachtungslaterne) als die 'typische' japanische Steinlaterne gilt, ist der chinesische Einfluss bei der Ryutsuki Rokkaku Yukimi unverkennbar. Der Schlagendrache ziert das Dach der Laterne und gibt dieser Laterne den ganz besonderen, chinesischen Touch.

 

Ryutsuki Rokkaku Yukimi

 

 

spitze Kappe
6-eckiges Dach mit markantem Drachen
6-eckiger Lichtkasten
Froschdekor auf Laternenplatte
4 geschwungene Füsse
 
Elemente: 5 Stück
 
Nr.  Höhe in cm Preis in CHF  Währungs-
rechner
Gewünschte Anzahl
 in   legen
XHL-RRb 60 1'300.--

 (click für Bildvergrösserung)

 Ryutsuki Rokkaku Yukimi Drachenlaterne

   
  Ryutsuki Rokkaku Yukimi Drachenkopf
Detail: Drachenkopf

Ryutsuki Rokkaku Yukimi Frösche
Detail: Frösche

 


DR-1

Liegender Drache

 

 

 
Elemente: 1 Stück
Länge: ca. 95 cm
Breite: ca. 20 cm

Höhe:  

ca. 55 cm

Preis auf Anfrage

Send Email

 Liegender Drache

 
  Liegender Drache
Detail: Drachenkopf

Liegender Drache

Liegender Drache

Detail: Ansicht von Oben

 


Contact Information Send Email

Roman & Daniela Jost
Japanische und chinesische Steinlaternen

Adresse:

Huebwiesenstrasse 52a
CH-8954 Geroldswil/Zürich
Switzerland/Schweiz

Phone:

0041-(0)44-747-0371

Fax:

0041-(0)44-747-0371

Homepage:

www.steinlaternen.ch

E-Mail: info@steinlaternen.ch
QR_vcard-steinlaternen.ch.png
 

Contact Information vcard


Copyright © 1998-2015 by Roman & Daniela Jost, All Rights Reserved.
This page was last updated March 2015


Quick-Links

Ikebana in der Schweiz: Ikebanazubehör und Unterricht
Ikebana en Suisse: Arrangement floral japonais, Accessoires d´Ikebana
Ikebana in Switzerland: Ikebana Japanese Flower Arrangement
Ikebana in Deutschland: Ikebanazubehör
Ikebana en Allemagne: Arrangement floral japonais, Accessoires d´Ikebana
Ikebana in Germany: Ikebana Japanese Flower Arrangement
Ikebana in Österreich: Ikebanazubehör
Ikebana en Autriche: Arrangement floral japonais, Accessoires d´Ikebana
Ikebana in Austria: Ikebana Japanese Flower Arrangement
Ikebana.info: Ikebana Information
Asien-Zuhause: Möbel im traditionellen koreanischen und japanischen Stil
Asia at home: Traditional Korean and Japanese Furniture Items
Steinlaternen in der Schweiz: Steinlaternen für japanische und chinesische Garten- und Teichanlagen
Steinlaternen.com: Steinlaternen Information
Stonelantern.ch: Stone Lantern for Chinese and Japanese style garden
Lanterne-japonaise: Lanterne en pierre japonaises et chinoises
Japankunst.ch: Japanische Holzschnittdrucke Ukiyo-e
Ukiyo-e.ch: Ukiyo-e, Angebot für japanische Holzschnittdrucke